Für Hundetrainer - Ausbildung zum Assistenzhundetrainer Plus

Sonderpreis Preis 2.449,00 € Normaler Preis 3.499,00 € Einzelpreis  pro 

Erfolgreicher Berufsstart mit einzigartigem Wissen und professionellem Coaching

 

Sie entscheiden sich für eine vollständige Ausbildung mit allen Assistenzhundearten und eine langjährig erprobte Vorbereitung für Ihren Berufsstart.

 

Sonderangebot vom 06.12.2019 bis 13.12.2019

30 % Rabatt

 

 

Das Deutsche Assistenzhunde-Zentrum T.A.R.S.Q. wurde von Menschen mit Erkrankungen und Behinderungen aufgebaut, die keine Möglichkeit hatten einen Assistenzhund zu bekommen – es gab damals schlichtweg keinen Assistenzhundetrainer mit dem Wissen zu dieser Assistenzhundeart. Der Anfang war nicht einfach, aber sie kämpften für ihren Weg zu einem Assistenzhund. Assistenzhundetrainerausbildungen existierten weltweit noch nicht, es blieb nur die Chance einer allgemeinen Hundetrainerausbildung und internationalen Assistenzhundeexperten und Pionieren über die Schulter schauen zu dürfen und sie mit Fragen zu löchern. Mit viel Engagement und Herzblut verfolgten sie ihr Ziel. Ihre Leidenschaft brachte die Möglichkeit alle Assistenzhunde auszubilden und möglichst vielen Menschen mit Behinderungen auch durch Selbstausbildungen helfen zu können nach Deutschland.

 

 

Holen Sie sich das Know-how der erfahrensten Assistenzhundetrainer

 

Stellen Sie sich vor, in zwei Jahren haben Sie ein Interview mit einem Journalisten. Das Interview läuft ganz gut, Sie berichten wie ein Epilepsiewarnhund helfen kann. Dann kommt eine Rückfrage vom Journalisten, ob Sie ihm erklären könnten, wie eigentlich entdeckt wurde, dass einige Hunde sich vor einem Anfall verändert verhalten und wie Sie herausfinden, ob sein Hund das kann. Kein Problem für Sie – in dieser Ausbildung haben Sie nicht nur gelernt alle Assistenzhunde professionell auszubilden und auszuwählen, sondern auch die Hintergründe zu verstehen. Sie sind ein Experte für Assistenzhunde geworden!

 

 

Sie eignen sich Wissen an:

  • von den international erfahrensten Assistenzhundetrainern. Die weltweiten Pioniere für Signalhunde, PTBS-Assistenzhunde, Assistenzhunde für Bipolare Störungen und Assistenzhunde für Essstörungen haben ihr Wissen an unsere Assistenzhundetrainer weitergegeben und wir dürfen diese Kernkompetenz der kundigsten Assistenzhundetrainer jetzt an Sie weitergeben!

  • von den Assistenzhundetrainern, die die ersten PTBS-Assistenzhunde in Europa ausgebildet haben

  • von den Assistenzhundetrainern, die Diabetikerwarnhunde nach Deutschland, Österreich und die Schweiz gebracht haben

  • von den Assistenzhundetrainern, die den weltweit ersten Dual-Diabetikerwarnhund-Blindenführhund ausgebildet haben

  • von den Assistenzhundetrainern, die die ersten Autismushunde in Deutschland ausgebildet haben

  • von den Assistenzhundetrainern, die die ersten Epilepsiewarnhunde, die einige Minuten vor einem Anfall warnen können, in Deutschland ausgebildet haben

  • von der ersten deutschen Ausbildungsstelle für Assistenzhundetrainer

 

Durch die Augen der Pioniere lernen Sie die Assistenzhundearten auf eine neue Art und Weise kennen und greifen auf den einzigartigen Erfahrungsschatz dieser Wegbereiter zu.

 

 

Sachkunde zu Assistenzhunden

Monat für Monat erarbeiten Sie sich die praktische und theoretische Fachkompetenz, um ein hervorragender Assistenzhundetrainer werden zu können.

 

Betreuung während der Ausbildungszeit und danach

Neue Erkenntnisse, wissenschaftliche Studien und relevante Informationen aus dem Assistenzhundewesen erreichen Sie automatisch. Während der Ausbildung können Sie so oft Sie möchten ein persönliches Coaching in Anspruch nehmen, um gezielt Themen zu vertiefen und fit für den Beruf zu werden. Auch beim Berufsstart oder selbst wenn Sie bereits jahrelang arbeiten, können Sie einen erfahrenen Assistenzhundetrainer jederzeit um Rat fragen oder fachliche Informationen einholen.

 

Individuelle Schulung

Möchten Sie Ihr Auge gezielt schulen, um Warnhunde sicher erkennen zu können? Gerne – Ihr Tutor arbeitet gerne individuell mit Ihnen und erarbeitet Ausbildungspläne, damit Sie ein richtig guter Assistenzhundetrainer werden.

 

Bereitstellung Webseite

Konzentrieren Sie sich ganz auf Ihr Geschäft, wenn Sie Ihre Ausbildung beendet haben. Wir übernehmen für Sie die Erstellung einer Webseite, die von Ihren Kunden gefunden werden kann und beginnen für Sie Ihre Assistenzhundeschule zu bewerben.

 

Vermittlung von Kundenanfragen

Über unsere Postleitzahlensuche finden Kunden aus Ihrer Region Sie schnell und zuverlässig. Möchten Sie zusätzlich Assistenzhunde in Fremdausbildung ausbilden, vermitteln wir Ihnen Kundenanfragen.

 

Beginn

Sie können diese Assistenzhundetrainerausbildung jederzeit beginnen. Seminare werden fortlaufend angeboten, so dass Sie aus dem Seminarplan wählen können, an welchen Seminaren Sie teilnehmen möchten. Auch nach Ihrer Ausbildung können Sie, solange Sie einen Standort des Assistenzhunde-Zentrum T.A.R.S.Q. haben, kostenlos an allen Seminaren teilnehmen.

Die erste Theorielektion wartet bereits auf Sie. Innerhalb von 2 Werktagen nach Ihrer Bestellung werden Sie in den Kurs eingeschrieben und können dann sofort mit dem Lernen beginnen. Jede Woche wird eine neue Lektion für Sie freigeschaltet.

 

Weiterbildung

Nutzen Sie die Möglichkeit zu kostenlosen Schulungen und Fortbildungen. Jeder Assistenzhundetrainer, der einen Standort im Assistenzhunde-Zentrum T.A.R.S.Q. hat, nimmt jährlich an Weiterbildungen teil.

 

Aktuelle Assistenzhundetrainer mit Standorten

In unserer Postleitzahlensuche können Sie diejenigen Assistenzhundetrainer aus unserem Netzwerk finden, die bereits arbeiten. Hier finden Sie die Postleitzahlensuche: http://www.assistenzhunde-zentrum.de/index.php/kurse-2/plz-suche-interaktiv

 

Dauer

20 Monate

 

Assistenzhundearten

In diesem Ausbildungslehrgang lernen Sie mit folgenden Assistenzhunden zu arbeiten:

  1. Diabetikerwarnhund

  2. Epilepsiewarnhund

  3. Asthmawarnhund

  4. Narkolepsiewarnhund

  5. Schlaganfallwarnhund

  6. Migränewarnhund

  7. LpF-Assistenzhund

  8. Blindenführhund

  9. Signalhund

  10. Allergenanzeigehund

  11. Anfallsanzeigehund/Epilepsieanzeigehund

  12. PTBS-Assistenzhund

  13. Assistenzhund für psychische Erkrankungen wie Borderline Persönlichkeitsstörung, schwere Depressionen, Bipolare Störung, Schizophrenie und Essstörungen

  14. Autismushund

  15. Mobilitätshund

  16. Demenz-Assistenzhund

  17. Assistenzhund für Mehrfachbehinderungen

  18. Seltene Assistenzhundearten wie FAS-Assistenzhund und Assistenzhunde für Menschen mit dem Down-Syndrom

 

Inhalte

Die Theorie umfasst 78 Lektionen. Die Lektionen können Sie jederzeit zu Hause oder unterwegs auf Computer, Laptop, Smartphone oder Tablet abrufen und so auch in der Mittagspause, im Bus oder im Wartezimmer lernen. Alle Lektionen können Sie im Onlinekurs durcharbeiten oder als PDF herunterladen und offline bearbeiten.

Die Inhalte der Lektionen können Sie hier einsehen:

http://www.assistenzhunde-zentrum.de/index.php/theorieinhalte

 

Vollständige Ausbildung

Dieser Ausbildungslehrgang ist die vollständige Ausbildung zum Assistenzhundetrainer und enthält alle Inhalte der "Ausbildung Assistenzhundetrainer Basic". Zusätzlich bekommen Sie weitere Angebote, wie die Listung in der Postleitzahlensuche, einen erfahrenen Assistenzhundetrainer als Tutor, Vermittlung von Kunden, Vermittlung von Medienanfragen, Bereitstellung einer Webseite und Qualitätssicherung.


Gebietsschutz durch eine Lizenz

Sie erhalten Gebietsschutz, das heißt, kein anderer Assistenzhundetrainer in unserem Netzwerk kann in Ihrem Gebiet einen Standort eröffnen. Sie werden als einziger Assistenzhundetrainer in Ihrer Region für die Selbstausbildung geführt. Während der Ausbildungszeit ist Ihre Lizenz kostenfrei, auch im ersten Arbeitsjahr zahlen Sie keine Lizenzgebühren. Erst wenn Sie Ihre Lizenz danach verlängern möchten, kommen Lizenzgebühren auf Sie zu.

 

Kostenlose Zusatzangebote

  • Videos zu der Hundeauswahl

Zu den Skripten können Sie sich ausführliche und detaillierte Videos zu den Hundetests und der Auswahl von Welpen und erwachsenen Hunden ansehen.

  • Fachfragen

Fragen Sie Ihren Tutor jederzeit, wenn Sie beim Lernen eine Nachfrage haben, ein Thema nicht verstehen oder im Training ein Problem oder eine Herausforderung haben. Ihr persönlicher Tutor hilft Ihnen gerne weiter.

  • Theorieinhalt geht weit über die Ausbildung und Übungen der Assistenzhunde hinaus

Die Skripte lehren Sie nicht nur, wie genau Sie Assistenzhunde ausbilden und alles wichtige Drumherum, sondern noch viel mehr: Zu jeder Assistenzhundeart erfahren Sie die Hintergründe der Erkrankungen mit denen Sie arbeiten werden. Fachlich lernen Sie, worauf Sie bei der Arbeit mit welchen Menschen mit Behinderungen achten müssen und was Klienten mit einer bestimmten Erkrankung im Training benötigen. Darüber hinaus lernen Sie herauszufinden, welche individuellen Bedürfnisse eine Erkrankung mit sich bringt und wie Sie individuell auf jeden Betroffenen eingehen können. So gilt es für Sie nicht nur zu wissen, wie Sie die Hunde ausbilden, sondern z. B. auch, ob jemand mit PTBS es bevorzugen würde, wenn Sie ihm zur Begrüßung lieber nicht die Hand geben würden oder ihm nicht während der Einarbeitung ermutigend plötzlich auf die Schulter klopfen sollten. Oder Sie lernen herauszufinden, ob ein Autismushund für eine Familie mit autistischem Kind wirklich geeignet ist. Denn etwa 50% aller Autisten fühlen sich in der Nähe von Hunden nicht wohl. Und für welchen Autisten sich die Fremd- oder Selbstausbildung eignet. Glänzen Sie mit Ihrer Ausbildung im DAZ T.A.R.S.Q.®, dadurch, dass Sie viel mehr gelernt haben, als die meisten Assistenzhundetrainer.

  • Zusätzliche Skripte

Lizenznehmer erhalten nicht nur die Standardskripte, sondern weitere Skripte, zu der praktischen Arbeit, neuen Assistenzhundearten und wertvollen neuen Informationen.

  • Abschlusszertifikat

Am Ende Ihrer Ausbildung erhalten Sie ein Zertifikat über Ihre Ausbildung als Assistenzhundetrainer über die von Ihnen, im Rahmen der Ausbildung, gelernten Inhalte.

  • Intensiv-Schulung Warnhunde

Erstmalig weltweit können Assistenzhundetrainer Schritt-für-Schritt lernen, wie sie Warnhunde wirklich erkennen können. Sie lernen den Typ Hund, der die Fähigkeit zu warnen hat, innerhalb weniger Sekunden anhand seiner typischen Eigenschaften zu erkennen. Dies ermöglicht nicht nur Kundenhunde richtig einzuschätzen, ob diese geborene Warnhunde sind, sondern auch geeignete Welpen, die wirklich zuverlässig warnen können auszuwählen. Außerdem soll die Intensiv-Schulung Sie befähigen auch fremde beliebige Hunde auf der Straße oder im Park richtig auf ihre Warnfähigkeit einzuschätzen. Weiterhin lernen Sie in dieser Schulung Warnhunde für Diabetiker, Epileptiker, Schlaganfallpatienten, Narkoleptiker, Asthmatiker und Migräniker wirklich zu verstehen und nachzuvollziehen warum ein Warnhund beim Warnen und im Alltag so handelt, wie er handelt. Videos von Warnhunden und ihrem typischen Verhalten und praktische Übungen helfen Ihnen bei der Umsetzung. Falls Sie darüber hinaus eine 1:1 Schulung bzgl. Warnhunde wünschen, hilft Ihnen Ihr Tutor gerne über ein Jahr lang Ihr Auge noch intensiver für die Warnhunde zu schulen, sprechen Sie hierzu nur Ihren Tutor kurz an.

  • Praktische Abschlussprüfung

Weisen Sie durch die praktische Abschlussprüfung mit einem Fachgespräch und einem theoretischen und praktischen Inhalt Ihr Fachwissen als Assistenzhundetrainer nach. Durch die praktische Abschlussprüfung zeigen Sie Ihren Kunden, dass Sie ein geprüfter Assistenzhundetrainer sind und untermauern Ihre Qualität als Assistenzhundetrainer! Zusätzlich können Sie die Abschlussprüfung als Nachweis für Ihr Fachwissen Ihrem Veterinäramt vorlegen – entweder als Weiterbildung oder zur Erteilung der Genehmigung des §11 für Assistenzhundetrainer, falls Sie in Deutschland leben. Die Inhalte der praktischen Abschlussprüfung sind in Kooperation mit dem Veterinäramt erstellt. So haben Sie die bestmöglichen Chancen, dass Ihr örtliches Veterinäramt Ihre Ausbildung automatisch anerkannt. Bitte beachten Sie jedoch, eine Anerkennung des jeweiligen Veterinäramtes kann nicht garantiert werden.

Für Interessenten außerhalb Deutschlands bieten wir Ihnen auf Wunsch die Möglichkeit einer Abschlussprüfung ohne mehrere Anreisen nach Deutschland.

Falls Sie bereits Hundetrainer oder Assistenzhundetrainer sind, über einen §11 verfügen und diese Ausbildung als Fortbildung nutzen, erhalten Sie die Möglichkeit einer vereinfachten Prüfung.

  • Freiwillig: Betreuung und Beratung durch Ihren Tutor während der Lizenzdauer, auch zum Berufsstart (nicht nur während der Ausbildung)

So lange Sie Lizenznehmer sind, können Sie Ihren Tutor bei Fragen oder Schwierigkeiten im Training mit Klienten, bei der Hundeauswahl oder der Beratung Ihrer Klienten kontaktieren. Ihr Tutor hilft Ihnen gerne weiter, um Ihnen zu ermöglichen in den Beruf reinzuwachsen und einen erfahrenen Trainer als Ansprechpartner zu haben.

  • Freiwillig: Testfragen zum selbst ausfüllen

Wenn Sie sehen möchten, wo Sie mit Ihrem Wissen in der Ausbildung aktuell stehen, können Sie die Testfragen beantworten, um einen Überblick zu bekommen, ob Sie in dem speziellen Themenabschnitt fit sind.

  • Freiwillig: Testfragen zur Beratung von Klienten

Im Assistenzhundetraining nimmt die Ausbildung der Hunde einen Teil ein. Der andere Teil ist die Arbeit mit den Klienten. Damit Sie Ihre Klienten später professionell und qualifiziert beraten können, werden Sie auf die Beratung der Klienten umfassend vorbereitet. Zusätzlich können Sie, wenn Sie wünschen, um sich z. B. sicherer zu fühlen in der Beratung, bevor Sie in den Beruf starten, Ihrem Tutor Antworten zu Testfragen zu der Beratung von Klienten einreichen. Ihr Tutor wird Ihnen dann Rückmeldung geben, ob Sie die Klienten richtig beraten haben oder ggf. Tipps geben, wie Sie es in der Praxis noch besser machen könnten.

  • Freiwillig: Entdecken Sie die Welt der Assistenzhunde während der Ausbildung auch praktisch

Jede der Aufgaben, die Sie in den Skripten lernen, können Sie mit Ihrem eigenen Hund üben, wenn Sie möchten, selbst wenn er selber nicht als Assistenzhund geeignet ist. So können Sie über den Zeitraum der Ausbildung bereits praktisch üben. Bei Fragen rund ums Training oder zu einzelnen Aufgaben können Sie jederzeit Ihren Tutor fragen.

  • Freiwillig: Sie können Ihren ersten Assistenzhund bereits während der Ausbildung ausbilden

Während der Ausbildung können Sie, wenn Sie es wünschen, bereits Ihren ersten eigenen Assistenzhund ausbilden. Ihr Tutor wird Ihnen beratend zur Seite stehen, bei jeglichen Fragen, die Sie während der Arbeit mit dem Hund haben. Über Videos, die Sie Ihrem Tutor bei Problemen im Training einreichen, kann er Ihnen gezielt Tipps geben, damit Sie daraus lernen können.

Ihren ersten ausgebildeten Assistenzhund können Sie als Vorführhund für Ihre zukünftigen Kurse mit Klienten nutzen, um Klienten im Beratungsgespräch anschaulich Möglichkeiten aufzuzeigen. Oder wenn Sie zu Vorträgen und Vorführungen eingeladen werden. Vorführhunde können während der Berufstätigkeit als Assistenzhundetrainer sehr hilfreich sein.

Wenn Sie möchten, können Sie diesen ersten Hund allerdings auch bereits als Assistenzhund an einen Menschen mit einer Behinderung verkaufen und so auch finanziell sofort in Ihre Berufstätigkeit als Assistenzhundetrainer starten.

Oder falls Sie selbe eine Erkrankung oder Behinderung haben, bei der ein Assistenzhund helfen kann, hilft Ihr Tutor Ihnen gerne gemeinsam mit Ihnen Ihren Assistenzhund auszubilden.

  • Freiwillig: Praktikum bei einem erfahrenen Assistenzhundetrainer

Holen Sie sich noch mehr Praxis im Training mit verschiedenen Assistenzhunden und Kunden. Erfahrene Assistenzhundetrainer bieten angehenden Assistenzhundetrainern die Möglichkeit beim Training mit Assistenzhunden, der Einarbeitung von Assistenzhunden oder bei Kompaktkursen und Einzelstunden mit Kunden dabei zu sein. Die Praktika stehen ausschließlich Lizenznehmern zur Verfügung.

 

Einzigartige Vorteile

Sichern Sie sich Vorteile, die Ihnen keine andere Assistenzhundetrainerausbildung bietet! Hier finden Sie eine Übersicht der Vorteile:

http://www.assistenzhunde-zentrum.de/index.php/vorteile

 

 

Wir wissen, dass dies die umfassenste Assistenzhundetrainerausbildung ist, die es gibt. Der Erfolg ist durch die vielen Assistenzhundetrainer belegt, die nach dem Abschluss dieser Ausbildung hauptberuflich arbeiten und effizient alle Assistenzhundearten ausbilden können. Mit dieser Ausbildung gewinnen Sie das Wissen der erfahrensten Assistenzhundetrainer gepaart mit den neuesten Erkenntnissen aus der Praxis und wissenschaftlichen Studien. Deshalb bieten wir Ihnen die Möglichkeit, diese Ausbildung zum Assistenzhundetrainer 30 Tage lang ohne Risiko zu testen!

Buchen Sie die Ausbildung zum Assistenzhundetrainer und testen Sie die ersten Lektionen 30 Tage lang unverbindlich bei Ihnen zu Hause. Sagt Ihnen diese Ausbildung wider Erwarten doch nicht zu, so können Sie von unserer Geld-zurück-Garantie profitieren.

Die Bedingungen sind einfach und präzise :

  • 30 Tage lang testen, ohne Risiko.
  • Wenn Sie innerhalb der 30 Tage feststellen, dass diese Ausbildung nicht das Richtige für Sie ist, teilen Sie es uns kurz durch eine einfache E-Mail, einen Telefonanruf oder einen Brief mit und Sie können Ihre Teilnahme an der Ausbildung und den Lizenzvertrag ohne Komplikationen beenden.
  • In jedem Fall erhalten Sie eine vollständige Rückerstattung.


Wenn Sie die Ausbildung zum Assistenzhundetrainer Plus machen und einen Standort übernehmen möchten, senden Sie uns einfach eine eMail. Jana Bosch berät Sie gerne und beantwortet Ihre Fragen: j.bosch@assistenzhunde-zentrum.de

Oder rufen Sie uns an +49(0)6131-2765688

 

 Bitte beachten:

Diese Ausbildung ist nur in Kombination mit einem Lizenzvertrag möglich.

Bevor Sie diese Ausbildung zum Assistenzhundetrainer mit Standort buchen, erfragen Sie bitte vor der Buchung bei Ihrer Kursbetreuerin Jana Bosch unter

j.bosch@assistenzhunde-zentrum.de

ob Ihr Wunschstandort noch frei ist oder ob Ihre Region bereits vergeben ist. Diese Ausbildung kann nur absolviert werden, wenn Ihr Standort noch nicht vergeben ist. Zusätzlich erhalten Sie vor der Buchung den Lizenzvertrag von Jana Bosch.

 

 

Lizenzgebühren

Ab dem zweiten Berufsjahr 500 Euro/jährlich. Aber: Sie haben keinerlei Verpflichtungen! Sie können die Lizenz jederzeit kündigen und ohne Lizenz als Assistenzhundetrainer arbeiten. Selbstverständlich dürfen Sie Ihr in dieser Ausbildung erworbenes Wissen auch ohne Lizenz weiter verwenden. Auch ohne Standort des Deutschen Assistenzhunde-Zentrums T.A.R.S.Q. dürfen Sie nach Ihrer Lizenzzeit eine Assistenzhundeschule betreiben.

 

*Der angegebene Preis ist der Endpreis, der Kurs ist Umsatzsteuerbefreit, da die Ausbildung als Berufsvorbereitend anerkannt ist.

 

Als Hundetrainer bekommen Sie besondere Konditionen. Um als Hundetrainer die hier angegebene Ermäßigung für diese Ausbildung zu erhalten senden Sie bitte einen Nachweis über Ihre Tätigkeit als Hundetrainer an Ihre Kursbetreuerin Jana Bosch j.bosch@assistenzhunde-zentrum.de